Archiv und Chronik

Viel Glück auf dem Straßenfest

Kinder hatten großen Spaß

Wer gewinnt als Nächster?

Besonders die Kinder, drehten kräftig am Glücksrad, mit dem sich das Wachenbücher Weltbühnchen erstmalig auf dem Wachenbücher Straßenfest am 4. und 5. Juli präsentierte. Viele der Kleinen versuchten sich immer wieder, um einen der vielen kleinen und großen Preise zu gewinnen.

Während der Stand der evangelischen Kirchengemeinde die Besucher mit leckeren Steaks und frischen Salaten versorgte, wartete Fortuna nur wenige Schritte entfernt.

Als Hauptpreis winkten Eintrittskarten für die diesjährigen Vorstellungen unseres Theaters. Kinder konnten sich als glückliche Gewinner über Gutscheine für einen Eisbecher freuen.

Allein unser Glücksrad brachte über 400 EUR in den Topf zur Finanzierung der Erweiterung des Gemeindehauses der evangelischen Kirchengemeinde, in den auch alle anderen Einnahmen unseres Standes fließen.

Wir danken der Volksbank Frankfurt für das Ausleihen des Glücksrades und vielen andern Firmen, die uns Preise zur Verfügung gestellt haben.

Dem Himmel sei Dank

Rückblick auf 2005

Das passt wie angegossen

Wir haben es geschafft. Und in diesem Jahr ist der Titel des Stückes passender Stoßseufzer für die Gefühle des Ensembles nach der anstrengenden Spielzeit. 7 Vorstellungen ausverkauft und weit über 700 zahlende Zuschauer hatten ihren Spass. Finanziell brachten die Vorstellungen eine Spende von 2.000 € zu Gunsten der evangelischen Kirchengemeinde Wachenbuchen.

Inzwischen kann sich die Gemeinde an einer renovierten Orgel in Kirche erfreuen und wir suchen bereit nach dem neuen Stück für 2006. Bis es soweit ist, stöbern Sie doch noch einmal durch die Bilder dieser und der vergangenen Spielzeiten.

Die Proben laufen auf Hochtouren

Dem Himmel sei Dank!

Unser Ensemble probiert bereits die Kostüme

Endlich ist die Urlaubszeit vorbei und wir können uns - mit voller Bestetzung - auf die Premiere unseres neuen Theaterstücks "Dem Himmel sei Dank vorbereiten!".

Das ernste Thema "die Kirche hat kein Geld" und die aktuellen Bezüge dazu, werden in unserem Stück komödiantisch auf die Schippe genommen. Beim Proben der Szenen haben wir unseren Spass und versprechen unserem Publikum ebenfalls einen unterhaltsamen und amüsanten Abend.

Ab dem 3.10. wird dann an der Bühne gebaut und unserer Proben gehen in die Endrunde. Es ist noch Einiges zu organisieren und zu tun, damit pünktlich am Freitag dem 4. November um 20:00 Uhr der Vorhang des Weltbühnchens zur Premiere aufgehen kann.

 

 

 

 

Sportlich, sportlich

Mitspieler des Weltbühnchens beim Marathon!

Gut gelaunt vorm Marathon in Dortmund

5 Mitspieler unseres Ensembles haben sich am 17.4. in Dortmund an der Marathon- und Halbmarathon- Strecke versucht. Jetzt im Frühjahr, wo keine aktuellen Theaterproben anstehen, hat jeder Freizeit um für den Langlauf zu trainieren.

Christian Lüer hat sich zum ersten Mal auf die Marathostrecke vorbereitet. Die anderen nahmen sich den Halbmarathon über 21,10 km vor.

Vom Theater gewohnt, ein Stück zuende zu spielen,  haben die 5 Läufer auch ihre Laufstecke durchgehalten. Mit sehr guten Zeiten: Christian die 42,195 km lange Marathonstrecke mit 3 Std. 55 Min. Susanne, Andreas, Franz und Uli blieben alle unter 2 Std für den Halbmarathon.

Nachdem auch Stefan Arnhofer am 8. Mai in Mainz erfolgreich die Halbmarathon-Stecke gelaufen ist, können wir jetzt beim Wettbewerb um die sportlichste Theatertruppe mitmachen.

Programm 2005

Dem Himmel sein Dank!

Bernd Gombold

Mit nicht ganz alltäglichen Methoden versucht Pfarrer Alfons Teufel in seiner Pfarrgemeinde, das dringend benötigte Geld für die Renovierung der sanierungsbedürftigen Kirche aufzutreiben. Dabei schreckt er sogar vor nächtlichen Kartenspielen im Pfarrhaus oder dem Verkauf von schwarz gebranntem Schnaps nicht zurück.

Der Schwank von Bernd Gombold trifft fast tagesaktuell die schwierige finanzielle Situation, in der sich viele Kirchengemeinden heute befinden. Mit witzigen Ideen, scharfen Pointen und perfekt getroffenen Charakteren wird der Zuschauer in Atem gehalten und kommt am Ende aus dem Lachen nicht mehr heraus.

Der überraschend junge Autor wurde 1967 in Sigmaringen / Baden-Württemberg geboren. Nach seiner Schulzeit, Abitur und Grundwehrdienst folgte die Berufsausbildung und das Studium mit Abschluss als Diplomverwaltungswirt FH.

 

 

 

 

 

 

Die Spielzeit 2004

Weltbühnchen, November und Plätzchenbacken

Turbulenzen bei den Henks

"November und Weltbühnchen, das gehört zusammen wie Weihnachten und Plätzchenbacken", so lautet eine Zitat aus dem Artikel des Maintal Anzeigers über die diesjährige Aufführung "Zum Henker mit den Henks". Und weiter: "Nicht älter, sondern besser wird die kleine Amateur-Theatergruppe mit jedem Jahr. Auch in der mittlerweile 12. Spielzeit führte das Wachenbücher Ensemble einen gezielten Angriff auf die Nerven und Lachmuskeln seines Publikums aus".

Mit schrägen Figuren, vielen Überraschungen und tollen Effekten haben wir - nach den Stimmen der Presse - über 750 Zuschauer in 6 Vorstellungen und der öffentlichen Generalprobe begeistert.

Die vielen Stunden der Vorbereitung und des Probens haben sich gelohnt. Dem Team des Weltbühnchens hat es viel Spass gemacht, für unser treues Publikum zu spielen. Wir sagen allen Besuchern herzlichen Dank für Ihren Besuch.

Von unseren Einnahmen stellen wir eine Spende von 2 EUR je Eintrittskarte für das Hanauer Frauernhaus. Ca. 250 EUR spenden ;wir dem neuen Kindergarten der evangelischen Kirchengemeinde Wachenbuchen. Damit können wir helfen, neue Spielgeräte anzuschaffen.

Zusätzliche Informationen